BEAT PORTMANN

 

Beat Portmann, geboren 1976, lebt als freier Schriftsteller und Musiker mit seiner ­Familie in Emmenbrücke. 2013 wurde seine Tragikomödie Wetterleuchten von den Freilichtspielen Luzern uraufgeführt (Regie: Volker Hesse). 2014 schloss er mit Vor der Zeit seine Romantrilogie ab.

Für sein Schaffen wurde Beat Portmann mit einem Werkpreis des Kantons und der Stadt Luzern sowie mit dem Kulturpreis der Gemeinde Emmen ausgezeichnet.

ÜBER NACHT UND LANDSTEINER

 

Der Roman Über Nacht (edition bücherlese, Luzern 2019) spielt in einer einzigen rauschhaften Winternacht und handelt vom Bestreben einer jungen Journalistin, die Zeit anzuhalten. Oder, weil ihr das nicht gelingen will, sie zumindest festzuhalten, indem sie die Ereignisse, Gedanken und Gespräche fortlaufend niederschreibt.

Zeitgleich mit Über Nacht erscheint das Album Landsteiner der gleichnamigen Formation um Frank Landsteiner. Er ist Chansonnier, Gelegenheitsdealer, Herzensbrecher mit Peter-Pan-Syndrom und der beste Freund der oben erwähnten Protagonistin. In den neun Songs im Stil des deutschen Chansons geht es um Welt, Weltflucht und Liebe, um den Teufel an der Crossroad und den Haifisch, mächtiger denn je, der den Rachen nicht vollkriegt.

Roman und Album spielen ineinander hinein, verwischen die Grenzen zwischen den Wahrnehmungsebenen und nähern sich dem an, was wir für erlebte Wirklichkeit halten mögen. Für die Bühne bedeutet das: Eine Mischung aus Konzert und Lesung, zum Teil auch szenisch gestaltet, in der sich Musik und Romanhandlung zu einer stimmungsvollen Gesamtperformance verbinden.